US-Anbieter erfindet Lebenszyklus-ETFs

Die US-Fondsgesellschaft Xshares Advisors bietet Amerikas Vorsorgesparern einen neuen Typ von Exchange Traded Funds (ETFs) an. Die vier Indexfonds der Reihe Tdax Independence sind darauf ausgelegt, dass sie erst im Jahr 2010, 2020, 2030 beziehungsweise 2040 zurückgegeben werden. Dazu werden sie aktiv gemanagt. Die Gesamtkostenquote liegt aber bei gerade einmal 0,65 Prozent. 

Die ETFs bilden jeweils einen anderen Zacks Lifecycle Index nach, die aus den Kursen für Aktien und Anleihen berechnet werden. Je länger die Restzeit bis zur vorgesehenen Rückgabe des ETFs ist, desto höher ist die Aktienquote des Index. 

Vor dem Hintergrund der kommenden Abgeltungssteuer ist es wohl nur eine Frage der Zeit, wann die ETF-Anbieter mit ähnlichen Produkten für Deutschland nachziehen.