US-Konzern kauft Dexia Asset Management

Der Lebensversicherer New York Life Insurance aus den USA kauft eine Tochtergesellschaft der französisch-belgischen Großbank Dexia für 380 Millionen Euro und verstärkt sich dabei auf dem Gebiet der Vermögensverwaltung.

Dexia Asset Management verwaltet rund 100 Milliarden US-Dollar und wird die verwaltete Gesamtsumme von New York Life Investments auf mehr als 480 Milliarden Dollar erhöhen, wie das Unternehmen am Dienstagabend (Ortszeit) in New York mitteilte.

Es handele sich um ein Bekenntnis zur global aufgestellten Vermögensverwaltung, die überdies eine bedeutende Diversifikation bei den Gewinnen bringe, hieß es vom New-York- Life-CEO Ted Mathas laut der Mitteilung.

Mathas zählt zu jenen Spitzenmanagern in der internationalen Versicherungsbranche, die auf Vermögensverwaltung zur Erhöhung der Gebühreneinnahmen setzen. Im abgelaufenen Jahr hatte New York Life einen Anteil am Vermögensverwalter Cornerstone Capital Management übernommen.

Die Großbank Dexia mit Sitz in Paris und Brüssel zählt zu jenen europäischen Banken, die vom Steuerzahler unterstützt wurden. Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Regulierungsbehörden und soll laut Mitteilung bis zum Jahresende vollzogen sein.

Mehr zum Thema
Neuer Manager bei Dexia Asset Management Dexia Asset Management baut Gesundheits-Team aus