Christophe Foliot, Leiter International Equities bei Edmond de Rothschild Asset Management

US-Märkte

Kommt nach Trumps Sieg die große Rotation?

Über zwei Jahre lang hatten Anleger Bewertungskennzahlen ignoriert und bevorzugt Aktien mit langfristigem Wachstumspotenzial gekauft. Im Fokus standen dabei konjunkturunempfindliche Unternehmen mit geringer Anfälligkeit für einen wirtschaftlichen Einbruch. Zurückhaltende Szenarien zum US-Wirtschaftswachstum und Sorgen über die Entwicklung der Unternehmensgewinne belasteten viele Titel, meint der Experte von Edmond de Rothschild Asset Management in seiner jüngsten Analyse (LINK zum PDF).

Märkte zeigen Stabilität

Donald Trumps bevorstehender Einzug ins Weiße Haus habe die Situation nun verändert. Sein Wahlsieg werde die Rückkehr zu normalen Renditen auf lang laufende Anleihen beschleunigen und den Preisauftrieb verstärken. Für den Edmond de Rothschild-Experten begann die Sektorrotation am Tag nach Trumps Wahlerfolg. „Da die Unsicherheit inzwischen geschwunden ist, können sich die Märkte jetzt wieder auf Bewertungskennzahlen und Fundamentaldaten konzentrieren. Bestimmte Kategorien von Substanzaktien werden davon profitieren, dass unter Trump die Betonung wieder auf Deregulierung liegen wird“, so Foliot.

Edmond de Rothschild Asset Management bevorzugt aus diesem Grund nicht zyklische Sektoren, wie den Gesundheitsbereich, die gute Vorhersagbarkeit bieten, sowie Titel von Kreditinstituten, die davon profitieren dürften, dass Regulierungsvorhaben jetzt auf Eis gelegt werden.

Mehr zum Thema
Wie investieren nach der US-Wahl?„Was Inflation angeht, sollten sich Anleger für einen Anstieg positionieren“ Bellevue-Kommentar zur US-WahlHealthcare-Sektor im Aufwind nach US-Wahlen Klartext von UBS Asset ManagementDonald Trump und die Folgen für die Märkte