US-Staatsanleihen Invesco startet vier Treasury-ETFs in Europa

Vereinigte Staaten: Vier neue Invesco-ETFs legen den Schwerpunkt auf US-amerikanische Staatsanleihen mit Laufzeiten von bis zu 10 Jahren oder ermöglichen ein breit gestreutes Engagement über alle Laufzeitensegmente. | © John-Mark Smith

Vereinigte Staaten: Vier neue Invesco-ETFs legen den Schwerpunkt auf US-amerikanische Staatsanleihen mit Laufzeiten von bis zu 10 Jahren oder ermöglichen ein breit gestreutes Engagement über alle Laufzeitensegmente. Foto: John-Mark Smith

Der US-Vermögensverwalter Invesco hat vier börsengehandelte Indexfonds für europäische Anleger aufgelegt, die ein kostengünstigstes Engagement in US-Staatsanleihen bieten sollen. Die Investoren haben die Auswahl zwischen jeweils einen Fonds mit Schwerpunkt auf Zinstitel mit Laufzeiten von 1 bis 3 Jahren (Bloomberg-Code: TRE3), 3 bis 7 Jahren (TRE7) oder 7 bis 10 Jahren (TREX) beziehungsweise einem breit gestreutes Engagement über alle Laufzeitensegmente (TRES).

Paul Syms, Invesco

Die neuen Invesco-Fonds investieren physisch in Anleihen eines entsprechenden Bloomberg Barclays US Treasury Index. Diese Indizes bilden jeweils festverzinsliche Nominalanleihen ab, die auf US-Dollar lauten und vom US-Finanzministerium emittiert wurden. „Diese Anlageklasse könnte für Investoren, die eine Rezession oder volatile Märkte fürchten, noch attraktiver werden“ , kommentiert Paul Syms, der bei Invesco das Geschäft mit Rentenmarkt-ETFs in der EMEA-Region leitet.

Die vier Exchange Traded Funds (ETFs) werden an der Londoner Börse in US-Dollar oder Britische Pfund handelbar sein. Die laufenden jährlichen Gebühren liegen bei jeweils 0,06 Prozent. Erträge werden vierteljährlich ausgeschüttet.