Wall-Street-Straßenschild. Foto: Getty Images

Wall-Street-Straßenschild. Foto: Getty Images

US-Technologiewerte gefragt

S&P-500 erreicht weiteres Allzeitoch

Für den Dow-Jones-Index ging es um 0,3 Prozent nach oben auf 18.636,05 Zähler, ebenfalls ein neuer Rekord. Auch in Europa waren die Aktien zuvor mit Zugewinnen aus dem Handel gegangen.

„Nachdem sich die Bank of England der Europäischen Zentralbank angeschlossen hat, die Zinsen nach unten zu drücken, werden Aktien gleichzeitig attraktiver, ob man sie nun für überbewertet hält oder nicht“, sagte Michael Hewson, ein Marktanalyst bei CMC Markets in London. „Letztendlich dreht sich alles um die Jagd nach Rendite.“

Technologiewerte waren im Dow besonders stark: Titel von Intel und Cisco Systems gewannen jeweils 1 Prozent hinzu.

Post Properties verteuerte sich sogar um 9,4 Prozent. Mid-America Apartment Communities Inc. hatte zugestimmt, das Unternehmen für rund 3,9 Milliarden Dollar zu kaufen.

Ein Plus von 0,6 Prozent verzeichnete Honeywell International, nachdem das Wall Street Journal berichtet hatte, der Konzern wolle JDA Software Group für 3 Milliarden Dollar übernehmen.

Mehr zum Thema
US-WahlkampfHedge-Fonds spenden nur Kleckerbeträge für Trump Loys Global Christoph Bruns: „US-Aktien zeigen dem Rest der Welt die Rücklichter“