User googeln mehr nach Beratern

User googeln mehr nach Beratern

Im Februar hatte dieser Wert noch bei 77.600 gelegen, der Durchschnitt der letzten sechs Monate lag lediglich bei 66.200. Auch „Anlageberater“ oder „Anlageberatung“ wurden im März etwas häufiger gegoogelt: 48.600 Abfragen gegenüber einem 6-Monats-Durchschnitt von 47.100 wurden verzeichnet. Der Suchbegriff „Versicherungsmakler“ blieb hingegen auf einem Niveau von 135.000 Suchabfragen pro Monat konstant. Der im Januar 2009 verzeichnete Einbruch bei den User-Abfragen nach „Geldanlage(n)“ mit 135.000 Eingaben (DAS INVESTMENT.com berichtete) scheint sich dagegen langsam zu drehen. Im März wurden 334.100 Suchanfragen gezählt. Das durchschnittliche Niveau des 2. Halbjahrs 2008 für „Geldanlagen“ lag allerdings rund doppelt so hoch. Von Krisenende kann nach den Google-Daten allerdings noch nicht die Rede sein: Risikolose Anlagen wie Tagesgeld (673.000 Abfragen), Sparbuch (246.000) und Bundesschatzbrief (58.600) liegen auch mit ihren März-Abfragewerten noch deutlich über ihrem jeweiligen 6-Monats-Durchschnitstwert

Mehr zum Thema
Google sieht grün User googeln kaum mehr nach Geldanlagen