Chemische Industrie Foto: Foto von Chokniti Khongchum von Pexels

Private Pflegeversicherung

Verändertes Konsortium bei Careflex Chemie

Unter dem Titel „Careflex Chemie“ soll im Juli die bundesweit erste tarifliche Pflegeabsicherung wie geplant starten. Basis dafür ist der aktuelle Tarifvertrag, den die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC für alle Tarifbeschäftigten der Chemie- und Pharmaindustrie geschlossen haben.

Allerdings gibt es eine aktuelle Nachricht zum Konsortium der beteiligten Versicherer: Die R+V Krankenversicherung und die Barmenia Krankenversicherung teilen sich die Anteile künftig jeweils zur Hälfte. Die Deutsche Familienversicherung (DFV) scheidet hingegen als Konsorte aus.

Pflege-Police für Chemiebranche

Die DFV wird dem Konsortium allerdings als Rückversicherer verbunden bleiben, teilt das Unternehmen mit. Für die Kunden und Partner ändere sich dadurch nichts. Die R+V ist weiterhin geschäftsführender Konsortialführer, die Barmenia übernimmt die Konsortialführerschaft für Produkt und Bestandsführung.

Careflex Chemie soll die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung ergänzen und die bestehende Finanzierungslücke verkleinern. Da es sich um eine branchenweite Lösung handelt, sind keine individuellen Gesundheitsprüfungen für jeden einzelnen Versicherten notwendig.

Mehr zum Thema
Arens geht, Schorn kommtHelvetia Deutschland mit neuem Vertriebschef Unternehmensberater für VersichererSo lässt sich pandemiebedingte Betriebsschließung versichern Vom Münchener VereinMartin Zsohar wechselt in den VPV-Vorstand