Stuttgart Foto: Foto von Kate Holovacheva von Pexels

Wohngebäude-Policen

Verbraucher sollten auf vollen Elementarschutz achten

Baden-Württemberg ist eine der erdbebengefährdetsten Regionen in Deutschland, verweisen die Stuttgarter Verbraucherschützer aktuell auf drohenede Schäden für immobilienbesitzer. Wichtig sei für sie daher eine Wohngebäudeversicherung, die Elementargefahren einschließt.

Doch damit allein sei es noch nicht getan: „Verbraucher sollten darauf achten, dass es dabei keine Höchstgrenzen für Erdbebenschäden gibt.“ Denn eine begrenzte der Haftung durch den Versicherer stelle eine große finanzielle Gefahr für den Hausbesitzer dar.

„Höchstgrenze
birgt Gefahren“

„Eine Höchstgrenze für die Gesamtentschädigung des Versicherers birgt enorme Gefahren“, erklärt Peter Grieble, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. „Fragen Sie bei Ihrem Versicherer, ob Ihr Vertrag tatsächlich gefahrenfest ist“. 

Denn ansonsten könne es sein, dass Verbraucher im Erdbebenfall zwar versichert, aber wegen der Summenbegrenzungen doch finanziell ruiniert sei, so Grieble weiter. „Versicherer sollten auf solche Klauseln verzichten und sie aus den Verträgen streichen.“

Mehr zum Thema
BU-VersicherungVersicherer muss Zahlungsstopp gut begründen Um 2,5 ProzentPKV-Zusatzgeschäft gewachsen Vertriebsspezialist von RolandFynn Monshausen wird Leiter Digitalvertrieb bei der Gothaer