LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in FinanzberatungLesedauer: 2 Minuten

Verbraucherzentralen und die Provisionsdebatte „Die Form der Bezahlung entscheidet nicht über die Qualität von Geldanlagen“

Bei diesem Text handelt es sich um einen Auszug aus dem Buch „33 Geheimnisse, die Ihnen Ihre Bank zum Thema Geldanlage nicht verrät“ von Norman Argubi. In den kommenden Wochen werden wir hier noch weitere Kapitel dieses Buches für Sie zusammenfassen. Wie Sie das Buch erhalten, erfahren Sie am Ende des Artikels.

Die Verbraucherzentralen bieten an vielen Standorten mittlerweile auch eine Beratung zu Finanzfragen an. Das beginnt bei einem Seminar zur Baufinanzierung und endet bei der persönlichen Altersvorsorgeberatung.

Dabei vertreiben sie selbst keine Produkte. Somit soll sichergestellt werden, dass nicht etwa eigenes Verkaufsinteresse bei einer Beratung der Verbraucherzentralen im Vordergrund steht, sondern ausschließlich die Situation des Kunden. Wer nichts verkauft und auch keine Provision erhält, der kann frei und unabhängig seine Beratung wahrnehmen und auch der Kunde kann seinerseits ganz ohne Verkaufsdruck den Ausführungen folgen. So lautet zumindest das Credo.

Tipps der Redaktion
Foto: Die Arbeit der Marktwächter in 3 Grafiken
6.800 Meldungen, 12 Abmahnungen, 7 UntersuchungenDie Arbeit der Marktwächter in 3 Grafiken
FintechVerbraucherzentrale rät Kleinsparern von N26-Anlageprodukt ab
Foto: Deutschland-Rente Impuls zur rechten Zeit
Verbraucherzentralen-Chef Klaus Müller„Deutschland-Rente Impuls zur rechten Zeit“