Vergleichsportal Transparo

Erst die Übernahme, dann das Aus

Das Vergleichsportal Transparo meldet in einer offiziellen Mitteilung, dass es Ende Juni 2014 seine Arbeit einstellt. Im Vorfeld gab es bereits Spekulationen über die Zukunft des Portals, denn die Huk-Coburg-Versicherung übernahm zuletzt alle Anteile des Unternehmens. Unklar blieben dabei die Gründe für die Übernahme.

Das Aus begründet Transparo mit der betriebswirtschaftlichen Lage des Unternehmens. Es gäbe keine wirtschaftlich tragfähige Perspektive mehr. Um diese garantieren zu können, müsste das Portal breiter aufgestellt sein. Aus eigenen Mitteln schaffe Transparo das jedoch nicht. Deshalb könne das Geschäft nicht weitergeführt werden.

Das Vergleichsportal für Versicherungen ging im Jahr 1996 an den Start, damals noch unter dem Namen Aspect Online. Im Sommer 2011 nannte es sich in Transparo um. Die drei Versicherungsunternehmen HDI, HUK-Coburg und WGV standen fortan hinter der Plattform.

Mehr zum Thema
„Eine echte Falschberatung“BU-Profi verreisst Beitrag von ZDF-WISO 400.000 Arbeitnehmer zu wenigWirtschaftsforscher wollen Rente mit 69 Nach Weggang von Maximilian BeckBasler bündelt Vertrieb