Veritas-Chef geht nach Streit über Firmenkurs

//
Veritas Investment Trust hat einen ihrer Geschäftsführer verloren: Frank Tonsen verlässt das Frankfurter Unternehmen. Der Grund dafür seien unterschiedliche Auffassungen über die künftige geschäftspolitische Ausrichtung, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Demnach ist Tonsen jetzt auf der Suche nach neuen Aufgaben bei einer anderen Gesellschaft.

Als Geschäftsführer ist Rainer Henkel bei Veritas unter anderem für die Bereiche Vertrieb, Fondsbuchhaltung, Risikomanagement, Compliance und Innenrevision verantwortlich. Geschäftsführer Markus Kaiser leitet den Bereich Dachfondsmanagement.

Veritas bietet in Deutschland insgesamt 22 Investmentfonds an. Darunter sind 14 Dachfonds wie zum Beispiel der erste ETF-Dachfonds (WKN: 556167) am deutschen Markt.

Mehr zum Thema