Verkaufsdruck: Axa schließt Immobilienfonds

//

Axa Investment Managers hat mit Wirkung zum 28. Oktober die Rücknahme der Anteilsscheine des Immobilienfonds Axa Immoselect (WKN: 984645) zum Schutz der investierten Anleger vorübergehend ausgesetzt. Das bedeutet, dass alle Verkaufsaufträge, die zur Ausführung am 27. Oktober 2008 nach 11.30 Uhr vorlagen, nicht mehr ausgeführt werden. Mit dieser Maßnahme reagiert das Fondsmanagement auf Portfolioumschichtungen von überwiegend institutionellen Anlegern wie Dachfonds und Vermögensverwaltungen. 

Die Mittelzuflüsse des AXA Immoselect liegen insgesamt seit Jahresbeginn bei 662 Millionen Euro. Aufgrund der aktuellen Marktsituation jedoch haben Dachfondsmanager und Vermögensverwalter in den vergangenen vier Wochen rund 420 Millionen Euro aus dem Fonds abgezogen, um von der vergleichsweise positiven Wertentwicklung zu profitieren. Berücksichtigt man die zur "ordnungsgemäßen Bewirtschaftung" notwendigen Mittel, reicht die Liquidität des Fonds nicht mehr aus, um weitere Anteilsrücknahmen zu bedienen. 

Bereits Anfang der Woche hat die Fondsgesellschaft Kanam die Anteilsrücknahme für ihr beiden Fonds Grundinvest (WKN: 679180) und US-Grundinvest (WKN:679181) gestoppt.

Mehr zum Thema