Vermögensverbund startet genossenschaftliche Vermögensverwaltung

//
Die Vermögensverbund e.G. ist ein Zusammenschluss von Anlegern, die ihr Familienvermögen mit institutionellen Strategien verwalten lassen wollen. Das Angebot steht Familien ab einem Anlagevolumen von 10.000 Euro offen.

Der Vermögensverwalter der Genossenschaft, die Deutsche Wertpapiertreuhand, kombiniert aus zwei unterschiedlichen Blöcken – risiko- und ertragseffizient – die institutionellen Strategien renommierter Assetmanager, seiner Lieferanten, zu elf Risikostufen. Daraus kann jede Familie mit Hilfe eines Beraters den für ihre aktuelle Lebenssituation passenden Mix wählen.

Wert legen die Initiatoren der Vermögensverbund e.G. auf die Langfristigkeit sowohl der Anlage als auch der Beziehung zu den Mitgliedern. „Der Zusammenschluss der Anleger als Mitglieder der Genossenschaft schafft die Voraussetzung für solch lange Bindungen“, erklären sie.

Die Mitarbeiter, die sich um die Kunden und ihr Vermögen kümmern, gliedern sich in zwei Gruppen: der Familienbetreuer und der Vermögensbetreuer. Vermittler, die ihre Kernleistung in der Pflege von Kundenbeziehungen sehen, werden zu Familienbetreuern. Die Vermögensbetreuer führen die Finanzplanung der Kunden durch.

Detaillierte Informationen finden sich auf der Webseite der Genossenschaft unter www.vveg.de.