Vermögensverwalter: Dax wird weiter steigen

Eine große Mehrheit von 81 Prozent rechnet im Jahr 2011 mit Kursgewinnen für den Dax. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der DAB Bank unter rund 50 unabhängigen Vermögensverwaltern.

Knapp ein Drittel der Befragten (30 Prozent) glaubt, dass der Dax Ende 2011 bei 8.000 Punkten oder mehr schließen wird. 43 Prozent rechnen mit einem Indexstand zwischen 7.500 und 7.900 Punkten. Ein leichtes Plus mit 7.200 bis 7.400 Zählern sehen 8 Prozent der Befragten. Lediglich 19 Prozent der Finanzexperten erwarten zum Jahresende 2011 einen Dax-Stand unter 7.000 Punkten.

Im Durchschnitt sehen die Vermögensverwalter den deutschen Leitindex in einem Jahr bei rund 7.700 Punkten.

Deutsche Indizes mit Potenzial

Unter den deutschen Indizes trauen die Finanzexperten dem Dax am meisten zu: 37 Prozent sehen bei den Blue Chips das größte Potenzial. Es folgen der Mdax mit 29 Prozent sowie der SDAX mit 21 Prozent der Stimmen.

Als Anlageregion ist der deutsche Markt insgesamt sehr gefragt. 24 Prozent der befragten Vermögensverwalter schätzen Deutschland als besonders interessant für Anleger ein. Nur der asiatische Raum wird von 32 Prozent als noch aussichtsreicher eingestuft.

Zudem rechnen 65 Prozent im kommenden Jahr mit einem steigenden Goldpreis. Im Schnitt erwarten die Befragten, dass die Feinunze Gold Ende 2011 etwa 1.550 US-Dollar kosten wird. Zum Zeitpunkt der Umfrage war das Edelmetall rund 1.370 US-Dollar wert.

Mehr zum Thema
Der große Marktausblick 2011 Prognosefreie Investmentansätze Vermögensverwalter-Studie: Enttäuschende Ergebnisse für Anleger