Golfturnier Aberderdeen Investments Scottish Open: Turniersponsor Aberdeen Standard hat einen Fonds im Programm, der Vermögensverwalter Guido vom Schemm überzeugt. 	Foto: imago images / Action Plus

Vermögensverwalter empfiehlt Schwellenland-Fonds

Das kann der Aberdeen Standard Frontier Markets Bond Fund

In der westlichen Welt wurden die Zinsen nahezu vollständig abgeschafft, daher lohnt sich ein Blick über den Tellerrand. Während der Anleihemarkt für Schwellenländer 2001 fast nicht existent war, ist er mittlerweile auf über 100 Milliarden US-Dollar angewachsen.

Guido vom Schemm, GVS Financial Solutions
Foto: GVS

Der Vorteil dieses Zielmarkts ist, dass die Anleihen zu mehr als 50 Prozent von inländischen Investoren gehalten werden und daher wenig sogenanntes heißes Geld in diese Märkte geflossen ist. Weiterhin korreliert der Anleihemarkt kaum mit klassischen Anleihemärkten. Der Aberdeen Frontier Markets Bond konnte bisher in dem Nischenmarkt überzeugen.

Das Fondsmanagement nutzt dabei unter anderem Lokalwährungen sowie Unternehmensanleihen und zeichnet sich durch seine dynamische Allokation aus. Das große Schwellenländer-Investmentteam kann auf Basis von knapp 60 Besuchen jährlich die besten Anlageopportunitäten herausfiltern.


• Gesellschaft: Aberdeen Standard Investments
• Fondsmanager: keine Angaben
• ISIN: LU0963865240
• Auflegung: 25. September 2013
• Performance 3 Jahre: 15,7 Prozent
• Volatilität (3 Jahre): 5,0 Prozent
• Anlageklasse: Schwellenländer-Anleihen

Mehr zum Thema
Aberdeen Standard InvestmentsIndien-Wahl: „Gute Nachrichten für die Aktienmärkte“ Interview zur Altersvorsorge„Ich sehe sehr gute Chancen für Fondspolicen“ Asset Management im UmbruchWarum Übernahmen und Fusionen nicht immer helfen