LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in NewsLesedauer: 2 Minuten
Headphones
Artikel hören
Umbrella-Strategie
Vermögensverwalter Ficon setzt auf Wikifolio-Star
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.

Umbrella-Strategie Vermögensverwalter Ficon setzt auf Wikifolio-Star

Ficon-Chef Olaf Bender (l.) und Wikifolio-Trader Richard Dobetsberger
Ficon-Chef Olaf Bender (l.) und Wikifolio-Trader Richard Dobetsberger: Ficon bietet Dobetsbergers Umbrella-Strategie jetzt als Vermögensverwaltung an. | Foto: Ficon/Dobetsberger

Wikifolio ist eine Plattform, auf der Börsen-Fans ihre eigenen Anlagestrategien publik machen können. Sie werden so einer breiteren Nutzergemeinde bekannt, es darf analysiert und kommentiert werden. Wikifolio nennt sich auch „Social-Trading-Plattform“. Die auf Wikifolio angelegten Musterportfolios heißen nach der Plattform „Wikifolios“.

Einige Wikifolio-Nutzer, auf der Seite als „Trader“ bezeichnet, sind mit ihren Strategien auch im größeren Rahmen bekannt geworden. So hat sich etwa Richard Dobetsberger mit seinem Wikifolio „Umbrella“ einen Namen gemacht. Dobetsberger ist Molekularbiologe und im Hauptberuf für einen Pharmahersteller tätig. Sein Wissen bringt er in eine selbst kreierte Anlagestrategie ein. Diese verzeichnet seit ihrer Auflegung vor rund zehn Jahren durchschnittlich 30 Prozent Plus pro Jahr. DAS INVESTMENT hat die Strategie hier vorgestellt.  

Ficon greift Erfolgsstrategie auf 

Dobetsbergers Erfolg hat nun auch die Düsseldorfer Vermögensverwaltung Ficon Vermögensmanagement überzeugt. Dort möchte man sich die Anlageideen des Wikifolio-Stars zunutze machen, um sie als eigenes Vermögensverwaltungsportfolio anzubieten.

1.200% Rendite in 20 Jahren?

Die besten ETFs und Fonds, aktuelle News und exklusive Personalien erhalten Sie in unserem Newsletter „DAS INVESTMENT Daily“. Kostenlos und direkt in Ihr Postfach.

Die Umbrella-Strategie überzeuge ihn nicht nur durch eine glückliche Aktienauswahl, sondern auch durch einen aktiven Stop-Loss-Ansatz, sagt Ficon-Geschäftsführer Olaf Bender. Der Vermögensverwalter verspricht: „Wir sind für die vollständige Umsetzung der Strategie und die Kundenbetreuung verantwortlich und können individuelle Kundenwünsche in der Anlageberatung berücksichtigen.“ Um etwaige Zweifel an der Seriosität des Ansatzes zu zerstreuen, betont Bender: „Auch wenn das Research aus dem Social Trading stammt, handelt es sich bei unserer Ficon ‚Umbrella-Strategie‘ um eine klassische Finanzportfolio-Strategie.“

Der Umbrella-Ansatz in Kürze: Das Portfolio setzt sich aus sechs bis 14 Unternehmen aus den Bereichen Pharma und neue Technologien zusammen. Die Unternehmen müssen mindestens eine Milliarde US-Dollar Börsenwert haben. Bei der Analyse werde sowohl das Wissen der Wikifolio-Crowd als auch technische Indikatoren genutzt, um die zuvor aufgestellten Selektionskriterien zu überprüfen. „Es ist eine einzigartige Strategie in der Finanzportfolioverwaltung“, lobt Bender.

Kunden des Vermögensverwalters sollen ab eine Millionen Euro investieren können.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen