Andreas Wahlen, geschäftsführender Gesellschafter bei der WBS Hünicke Vermögensverwaltung

Andreas Wahlen, geschäftsführender Gesellschafter bei der WBS Hünicke Vermögensverwaltung

Vermögensverwalter rät

„Aktien sollte man in die Sommerpause schicken“

//
Der DAXplus Seasonal Index (WKN A0B4CV) ist ein von der Deutschen Börse berechneter Index auf Grundlage des DAX. Einziger Unterschied ist, dass der DAXplus Seasonal in den Monaten August und September nicht investiert ist.

Dieser vermeintlich kleine strategische Eingriff hatte in den vergangenen Jahren enorme Auswirkungen auf den Erfolg. Während der DAX seit Beginn der Berechnung Ende 1987 von 1.000 Punkten auf rund 10.500 Punkte geklettert ist, stieg der DAXplus Seasonal im selben Zeitraum von 1.000 Punkten auf über 52.000 Punkte.

Die letzten Jahre, in denen es sich lohnte, im August und September abwartend an der Seitenlinie zu stehen, liegen übrigens gar nicht so lange zurück. Im Jahr 2011 verlor der DAX im genannten Zeitraum 23,1 Prozent, und im Jahr 2015 gab es einen Verlust von 14,6 Prozent.

Die jetzt vor uns liegende Zeit ist also durchaus mit der entsprechenden Skepsis und Vorsicht anzugehen.

Mehr zum Thema
Vermögensverwalter Johannes Hirsch über „radikale Unsicherheit“„Zwischen nicht kennen und nicht kennen gibt es durchaus Unterschiede“Vermögensverwalter Manuel Peiffer„US-Aktien sind überdurchschnittlich teuer“MarktkommentarStay in May: 5 Gründe, im Mai investiert zu bleiben