Themen
TopThemen
Fonds
Datentools
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Vermögensverwalter Stefan Wallrich erklärt, wie die Put-Write-Strategie funktioniert. | © Wallrich Asset Management Foto: Wallrich Asset Management

Vermögensverwalter über Put-Write-Strategie

Mit Optionsverkäufen das Risiko senken

Stefan Wallrich
Bild: Wallrich Asset Management

Der Euro Stoxx 50 gilt als der wichtigste europäische Aktienindex. Entsprechend hoch ist seine Beachtung in der öffentlichen Wahrnehmung, aber auch seine Bedeutung als Basiswert für unzählige Optionsgeschäfte sowie als Vergleichsmaßstab für verschiedene standardisierte Optionsstrategien. Zu letzteren zählen etwa zwei Buy-Write-Strategien (Verkauf gedeckter Call-Optionen) sowie eine Put-Write-Strategie (Verkauf ungedeckter Put-Optionen). Dabei ist aus unserer Sicht insbesondere der Euro Stoxx 50 Put-Write-Index interessant.

Deutlich besser als der Basiswert

Der Euro Stoxx 50 Put-Write-Index vollzieht die Entwicklung einer verbrieften Optionsstrategie nach, bei der monatlich rollierend Put-Optionen auf den Euro Stoxx 50 verkauft werden. Die Optionen haben beim Eingehen der Stillhalterposition jeweils ein Strike-Level von 95 Prozent, notieren somit fünf Prozent Out of the money. Sie sind vollständig mit Barmitteln besichert, die sich mit dem Drei-Monats-Euribor verzinsen und einschließlich der vereinnahmten Prämien und Zinsen das maximal denkbare Stillhalterrisiko exakt abdecken. Der Index ist weder über ETFs noch über Derivate investierbar.

Grafik vergrößern

Lanciert wurde der Euro Stoxx 50 Put-Write-Index am 19. Oktober 2009. Die Rückrechnung reicht bis Anfang 2000 (Normierung auf 100 Punkte) zurück, womit sich aktuell ein historischer Untersuchungszeitraum von genau 20 Jahren ergibt.

Auf Basis tatsächlicher und rückgerechneter Daten hat der Index die Net-Return-Variante (Dividenden und Bonuszahlungen an die Aktionäre werden als Nettodividenden in den Index reinvestiert) des wichtigsten europäischen Aktienmarktbarometers seither um über 170 Prozentpunkte outperformt (siehe Chart). Zumindest in der Vergangenheit war die Put-Write-Strategie einem klassischen Long-only-Investment in den Euro Stoxx 50 somit eindeutig überlegen. Über alle Höhen und Tiefen hinweg hat es der Stillhalter-Index in den zurückliegenden beiden Dekaden auf eine jährliche Durchschnittsrendite von 5,69 Prozent gebracht.

nach oben