Vermögensverwalter Uwe Eilers „Überzeugendes Argument für deutsche Aktien“

Uwe Eilers ist Geschäftsführer bei FV Frankfurter Vermögen aus Königstein. | © Geneon

Uwe Eilers ist Geschäftsführer bei FV Frankfurter Vermögen aus Königstein. Foto: Geneon

Ängste in jeglicher Form haben den deutschen Aktienmärkten 2018 massiv zugesetzt. Dauerbrenner Brexit hielt die europäischen Börsen genauso in Atem wie die italienischen Haushaltskünstler, die mit einer drastischen Schuldenerhöhung alle Vereinbarungen mit der Europäischen Union über Bord werfen möchten. Daneben sorgte Trump per Twitter-Dauerbeschallung dafür, dass immer wieder neues Öl ins Feuer seines selbst angezettelten Handesstreits gegossen wurde. Krisen in der Türkei, Argentinien und anderen Ländern sind fast nur noch Randnotizen.

Was könnte 2019 also für die deutschen Aktienmärkte bringen? Nicht wenige deutsche Aktien warten mittlerweile mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von unter zehn und Dividendenrenditen von über drei Prozent auf. Fundamental ist dies überaus günstig. Da deutsche Unternehmen im Regelfall sehr breit international aufgestellt sind, dürften viele Unternehmenslenker sehr flexibel auf Umsatzschwankungen und Marktverwerfungen reagieren können. Dies sollte die Gewinnrückgänge in den meisten Fällen in Grenzen halten.

Ein langfristig überzeugendes Argument für deutsche Aktien ist die enorm hohe frei verfügbare Geldmenge, die bei Anlegern vorhanden ist. Eine positive Rendite bei relativ sicheren Anleihen ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr zu haben. Gleiches gilt für Investments in Immobilien, die nach Kosten häufig im negativen Bereich rentieren. Um dauerhaft die Inflationsrate zu erzielen, kommt dauerhaft kein Anleger an die Aktie vorbei.

Sehr interessant sind dabei die mittelständischen deutschen Unternehmen, also die Small- und Midcaps, deren Kurse vielfach massiv eingebrochen und deshalb überaus günstig zu erwerben sind. Schließlich können diese aufgrund ihrer Größe und damit wesentlich höheren Flexibilität in möglichen Krisensituationen am schnellsten regieren und die Profitabilität steigern.

Eine breite Diversifikation, optimalerweise verbunden mit einem guten Risikomanagement, ist dabei ratsam. Jedem Anleger sollte dabei bewusst sein, dass die Kursschwankungen auch 2019 hoch bleiben sollten. Das sollte beim Aktienkauf unbedingt berücksichtigt werden.