Der Firmensitz von Fidelity

Der Firmensitz von Fidelity

Vermögensverwaltung: Fidelity sprengt die 10-Milliarden-Euro-Marke

//

Das von Fidelity International im vergangenen Jahr verwaltete Vermögen sprengte die 10-Milliarden-Euro-Marke. Zum Stichtag am 31. Dezember 2009 habe man 10,5 Milliarden Euro Kundengelder verwaltet, erklärte der Fondsriese. Das ist eine Steigerung von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Für das gute Ergebnis dürften größtenteils die hohen Mittelzuflüsse verantwortlich sein. So sammelte die Gesellschaft im vergangenen Jahr mit 902 Millionen Euro 15-mal mehr Kundengelder als im Vorjahr ein.

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Am stärksten wurden die Fonds der Fidelity-Active-Strategy-Familie (FAST) nachgefragt. Allein der FAST Europe Fund (WKN A0JDV9) sammelte bei privaten und institutionellen Anlegern 290 Millionen Euro ein. Der Zweitplatzierte Fidelity European Growth Fund (WKN 973270) erzielte einen Nettozuwachs von 165 Millionen Euro.

Auch die Target-Fonds der Gesellschaft waren gefragt. So flossen dem Fidelity Target Fund 2020 (WKN 357499) rund 100 Millionen Euro zu.

„Ein kräftiger Impuls kam zudem von der Garantie Investment Rente“, so die Gesellschaft. Diese fondsgebundene Rentenversicherung mit Garantie wurde Anfang März 2009 von Fidelity zusammen mit dem Lebensversicherer Canada Life auf den Markt gebracht. Von März bis Dezember 2009 zahlten Anleger Beiträge in Höhe von 33,8 Millionen Euro in das neue Produkt ein; der durchschnittliche Anlagebetrag lag bei 47.000 Euro. Davon wurden 83 Rürup-Anträge mit insgesamt 1,6 Millionen Euro geschrieben.

Mehr zum Thema
Fondsmanagerwechsel bei FidelityFidelity: Anthony Bolton ist zurückFidelity will Fondsdepots auf Frankfurter Fondsbank übertragen