Lesedauer: 2 Minuten

Versicherungen der Pangaea Life MLP-Berater vermitteln jetzt auch Öko-Fondspolicen

Windpark bei Sonnenuntergang: Der Pangaea Life Fonds investiert vorwiegend in Erneuerbare Energien wie Windkraft und Fotovoltaik.
Windpark bei Sonnenuntergang: Der Pangaea Life Fonds investiert vorwiegend in Erneuerbare Energien wie Windkraft und Fotovoltaik. | Foto: Amol Mande
Martin Gräfer, die Bayerische

MLP-Finanzberater können ihren Kunden ab sofort auch Policen der Pangaea Life vermitteln. Dies ist die Nachhaltigkeitsmarke der Versicherungsgruppe die Bayerische, die bei den Investments ihres hauseigenen Fonds nach eigenen Angaben „strengste ökologische und soziale Kriterien“ beachtet.

Der Fonds verzeichnet seit seiner Auflage im September 2017 einen Wertzuwachs nach Kosten von rund 6 Prozent und erreicht ein Volumen von rund 140 Millionen Euro. Investiert wird dieses Geld überwiegend in regenerative Energieerzeugung wie Windenergie, Photovoltaik und Wasserkraft.

Tabu sind für das Fondsmanagement hingegen Investitionen in die Branchen Atomkraft, Rüstungsgüter, Erdöl oder Tabak sowie Unternehmen, die durch Kinderarbeit und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen auffallen. In das so zusammengestellte Portfolio fließen Beiträge einer fondsgebundenen Rentenversicherung.

„Altersvorsorge unter ökologischen Prinzipien“

Manfred Bauer, MLP

„Investments und Altersvorsorge unter ökologischen Prinzipien sind in unserer heutigen Zeit eine Notwendigkeit“, erklärt hierzu Martin Gräfer. „Wir sehen eine stark ansteigende Nachfrage der Kunden nach solchen Lösungen“, so der Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische aus München.

„Unsere Kunden zeigen ein wachsendes Interesse an nachhaltigen Versicherungslösungen“, begründet auch Manfred Bauer die neue Kooperation. „Hier passt Pangaea Life sehr gut in unseren Beratungsansatz“, so der für Produktmanagement und Services verantwortliche MLP-Vorstand weiter.

Tipps der Redaktion
Foto: Bei Fondspolicen geht noch mehr
Fondsgebundene RentenversicherungenBei Fondspolicen geht noch mehr
Foto: Qualitatives Vergleichsportal für Renten-Policen startet
Fairgleichen.netQualitatives Vergleichsportal für Renten-Policen startet
Foto: Fondskosten: „Was bitte schön ist das hier?
Wachtendorf-KolumneFondskosten: „Was bitte schön ist das hier?“
Mehr zum Thema