LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche

Versicherungen für Berufsstarter 18- bis 29-Jährige vernachlässigen Existenzsicherung

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Cosmosdirekt-Vorsorgeexpertin Nicole Canbaz hat zwar Verständnis für die Situation junger Erwachsener. Dennoch rät sie dazu, sich frühzeitig über eine sinnvolle Existenzsicherung Gedanken zu machen – besonders über eine Berufsunfähigkeitsversicherung: „Erfahrungsgemäß haben junge Leute wenig finanziellen Spielraum für Vorsorgepolicen. Trotzdem sollten sie so früh wie möglich damit starten. Denn: Je jünger man ist, desto günstiger der Versicherungsbeitrag.“

Zudem haben Berufseinsteiger in den ersten fünf Jahren nach dem Start ins Berufsleben in der Regel keinen Anspruch auf eine staatliche Erwerbsminderungsrente. Daher ist es sinnvoll, den Vertrag so früh wie möglich abzuschließen.

Neu in der Mediathek
nach oben