Versicherungen: Prometheus will Kundendaten bündeln

//
Die Prometheus Foundation hat heute im Rahmen einer Web-Konferenz ihre neue Plattform Prometheus Meta-Portal vorgestellt. Das Portal soll den Versicherungsmaklern die Informationsbeschaffung erleichtern. Das Meta-Portal soll die Daten der Versicherungsunternehmen bündeln und den Maklern diese als ein Paket bereitstellen. Im Unterschied zu anderen Anbietern müsse sich der Makler somit nicht mehr durch die Daten verschiedener Portale arbeiten und beispielsweise die Prämien zusammenrechnen, sondern bekomme diese von Prometheus als Übersicht, so Martin Gräfer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender beim Prometheus.

Policenkopien und -nachträge sowie Hinweise über die aktuellen Tarife werden dabei von der Plattform automatisch übernommen, wenn diese auch in das zugrundeliegende Portal eingepflegt werden. Die aktuellen Daten können die Makler als Bestand herunterladen, dieser kann dann jedoch nur online aktualisiert werden.

Versicherungsmakler können das Meta-Portal ab heute gegen eine einmalige Zugangsgebühr in Höhe von 300 Euro sowie einen jährlichen Beitrag von erneut 300 Euro nutzen. Bisher stellen hier jedoch nur zwei Versicherer (Basler Versicherungen und die Bayerische) ihre Daten bereit. Prometheus will weitere Versicherungsunternehmen gewinnen. Zudem können auch teilnehmende Makler Versicherer gegen eigenen Beitrag anwerben und so auf deren Daten zugreifen. Es dürfte also noch dauern bis das Portal mit einer umfangreichen Datensammlung die Arbeit der Makler wirklich vereinfacht.

Mehr zum Thema
VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe BetriebsschließungsversicherungAllianz stimmt außergerichtlichem Vergleich zu LebensversicherungRun-off-Gesellschaften steigern Rohüberschüsse