Suche
Lesedauer: 2 Minuten

Versicherungs-Studie: Nachholbedarf im Beschwerde-Management

Debeka Hauptverwaltung
Debeka Hauptverwaltung
Das Vertrauen der Deutschen mit der Versicherungsbranche ist nicht sehr hoch: In Schulnoten ausgedrückt, geben die Befragten der Assekuranz im Durchschnitt eine drei. Das ergab eine Studie des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF), das 1.066 Bundesbürger nach dem Vertrauen in Versicherungsgesellschaften befragte. Ein anderes Bild zeigt sich, wenn man die einzelnen Versicherer betrachtet. Das größte Vertrauen bei den deutschen Versicherungskunden genießen Debeka, Württembergische Versicherung und die DEVK, deren Durchschnittsnoten zwischen 1,56 und 1,81 liegen. Es folgen HUK-Coburg (1,93) und Provinzial (1,94).

Versicherungs-Newsletter

 Versicherungs-Newsletter aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Wie die Lebensversicherer Kunden halten wollen

Junge GKV-Kunden wollen in die PKV

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe

Gute Erfahrungen in der Beschwerdesituation sind aus Sicht von gut 40 Prozent der Deutschen das entscheidende Kriterium, sich an ihren Versicherer zu binden. Allerdings zeigen die meisten Anbieter aus Kundensicht genau in diesem Punkt ihre größte Schwäche. Die Mehrheit der Befragten ist unzufrieden damit, wie die Mitarbeiter ihrer Versicherungsgesellschaft auf Kritik reagieren. Besonders gut schneiden die Versicherer hingegen bei der Schadenregulierung ab. Denn im konkreten Schadenfall zeigen sich die Kunden mit der Versicherungsleistung überwiegend sehr zufrieden. Die Erfahrungen werden hier um knapp 20 Prozent besser bewertet, als das durchschnittliche Leistungsangebot.
Tipps der Redaktion
Foto: Studie: Anleger so optimistisch wie im Herbst 2007
Studie: Anleger so optimistisch wie im Herbst 2007
Foto: Versicherungs-Studie: Kunden wollen Soforthilfe statt Geld
Versicherungs-Studie: Kunden wollen Soforthilfe statt Geld
Mehr zum Thema