Versicherungsberatung: Tempo und Service wichtig

//
Die breite Mehrheit der Deutschen legt Wert auf eine zeitlich überschaubare und serviceorientierte Versicherungs- und Vorsorgeberatung, wie eine Studie im Auftrag der Generali Versicherungen ergibt. Das Marktforschungsinstitut YouGov befragte im Auftrag von Generali 1.049 Bundesbürger zum Thema Versicherungs-/Vorsorgeberatung und -verwaltung.

76 Prozent der Befragten gaben dabei an, Wert auf eine eher kurze und bündige Beratung zu legen. Zugleich erklärten 74 Prozent, dass ihnen zusätzliche Leistungen wichtig sind, etwa Änderung der persönlichen und vertraglichen Daten im Beratungsgespräch.

Jedem Fünften ist ist es egal, wie lange die Beratung dauert, ebenso wie die zusätzlichen Serviceleistungen.

Insbesondere weibliche Befragte legen Wert auf eine zügige Beratung(81 Prozent der Frauen gegenüber 68 Prozent der Männer). Auch zusätzliche Serviceleistungen sind den weiblichen Befragten wichtiger als den männlichen (77 Prozent gegenüber 71 Prozent).

Außerdem ist 69 Prozent die Sicherheit ihrer Daten wichtig. Damit liegt diese noch vor der Korrektheit (43 Prozent) und der Vollständigkeit der Daten (39 Prozent).

Mehr zum Thema
Studie: Jeder zweite Vermittler wäre weg Versicherungsstudie: Regulierung gefährdet die Vorsorge Studie: Versicherer liegen bei bAV vorn