Goethe-Schiller-Denkmal in Weimar Foto: imago images / Jürgen Ritter

Einstiegsgehälter für Akademiker

Versicherungsbranche auf Platz 6

„Deutschland ist und bleibt ein Land der Ingenieure“. Zu diesem Schluss kommt das Karriere-Portal Gehalt.de im Rahmen seiner Auswertung der Einstiegsgehälter von Akademikern in verschiedenen Branchen. So zählen frischgebackene Verfahrenstechniker sowie Berufsanfänger in der Chemiebranche mit Jahresgehältern von 55.800 Euro (Medianwert) in den ersten drei Berufsjahren zu den Top-Verdienern.

Gute finanzielle Perspektiven bieten ebenso die Autoindustrie sowie die Metallbranche mit anfänglichen Jahresbruttoentgelten in Höhe von etwa 53.500 beziehungsweise 52.900 Euro. Es folgen Medizintechnik (52.500 Euro) und Anlagenbau (52.200 Euro).

Die Hochschulabsolventen, die ihre Karriere bei einer Versicherung starten, liegen knapp dahinter. Mit Einstiegsgehältern von im Median 50.800 Euro landen sie auf Rang sechs.

Ganz anders sieht es bei „Dichtern und Denkern“, also den Kulturschaffenden, aus. Diese starten nach dem Studium mit gerade einmal 35.500 Euro jährlich ins Berufsleben. Lediglich Akademiker, die bei sozialen Einrichtungen, in der Werbung oder im Gastgewerbe arbeiten, verdienen noch weniger (zwischen 35.400 und 29.000 Euro jährlich).

Mehr zum Thema
DigitalisierungVorstandswechsel bei der HDI Leben LebensversicherungSo funktioniert die Zinszusatzreserve GDV-Chef Jörg AsmussenVersicherer erwarten 2020 nur Miniwachstum