Versicherungsvertrieb im Internet „Einfacher Online-Vergleich von Versicherungen nicht mehr zeitgemäß“

Seite 2 / 2

Wie sollte eine Beratung von Verbrauchern beim Online-Vertrieb von Versicherungen technisch umgesetzt werden?

Ein Online-Vergleich, der bereits nach zwei Mausklicks Versicherungsprodukte anzeigt, ist nicht mehr zeitgemäß. Es liegt auf der Hand, dass eine seriöse Beratung nicht erfolgen kann, ohne den Kunden ausführlicher zu seinen Wünschen und Bedürfnissen zu befragen. Mit moderner Web-Technologie ist es problemlos möglich, die Lebenssituation eines Kunden zu erfassen, auf Besonderheiten tiefer einzugehen und individuelle Empfehlungen zu geben. Im Mittelpunkt sollten dabei eine einfache, gut verständliche Sprache sowie ein hohes Level an Bedienbarkeit, insbesondere auf mobilen Geräten, stehen.

Welche Versicherungen sind auch hinsichtlich ihrer Beratungsanforderungen für den Online-Vertrieb ungeeignet?

Unserer Ansicht nach existieren „nicht online-fähige“ Versicherungen nicht. Dies wäre auch fatal, da sich viele junge Kunden der Generation Y gegen eine persönliche Beratung durch einen Makler sperren. Sie möchten sich dem Thema Versicherungen über das Internet nähern und mit digitaler Unterstützung objektiv beraten werden. Getsurance zeigt, dass mithilfe geprüfter Regelwerke und Materialien auch komplexe Versicherungen wie die Berufsunfähigkeitsversicherung online zugänglich gemacht werden können. Bleiben dann doch noch Fragen offen, steht ein Experte via Chat oder Telefon zur Verfügung.