Versicherungsvertrieb LV 1871 gibt Maklern Tipps für Corona-Zwangspause

Tipp 1: Online-Beratung ausbauen

Tipp 1: Online-Beratung ausbauen | © Andrea Piacquadio

© Andrea Piacquadio

„Von Videotelefonaten bis zur digitalen Unterschrift: Vermittler können alle Bestandteile eines klassischen Beratungsgesprächs über digitale Kanäle oder Tools durchführen. Die Umstellung ist nicht nur in der aktuellen Situation von Vorteil, sie zahlt sich auch langfristig aus, um jüngere Kunden besser zu erreichen. Für sie ist es selbstverständlich, Finanzen und Versicherungen digital zu verwalten. Mehr Flexibilität in der Kommunikation sorgt außerdem für mehr Kundenkontakte und im Idealfall für bessere Abschlusszahlen.“

Herrmann Schrögenauer, LV 1871

Herrmann Schrögenauer, LV 1871

„Die aktuelle Situation stellt das gewohnte Sozial- und Arbeitsleben auf den Kopf“, sagt Hermann Schrögenauer. Das gelte auch für Deutschlands Versicherungsvermittler, weiß der Vorstand des Münchner Lebensversicherers LV 1871.

„Die Versicherungsbranche steht vor großen Herausforderungen, die uns allen deutlich vor Augen führen, wie wichtig digitale Beratung ist“, so Schrögenauer weiter. Um sich darauf vorzubereiten, sollten Vermittler folgende fünf Ratschläge befolgen:

Grafik: LV 1871

Mehr zum Thema

WEITERE Bildergalerien
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben