Suche
Lesedauer: 7 Minuten

Versicherungsvertrieb „Ruhestandsplanung ist eine wunderbare Möglichkeit für Makler“

Seite 5 / 5

Vermögensübertrag per Family-Option

Die Versicherung lässt sich nur gegen Einmalbeitrag ab 25.000 Euro abschließen, Zuzahlungen sind bis zu einer Million Euro möglich. Bei der Anlage haben Sparer Zugriff auf rund 20 Fonds des Investmenthauses Aberdeen Standard Investments, darunter Produkte wie der Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS, ISIN: LU0548153104) oder die gemanagten Portfolios My-Folio. Über einen Auszahlungsplan bekommen Sparer je nach Variante monatlich, viertel-, halb- oder jährlich Geld ausbezahlt.

Die Vermögensübertragung erfolgt über die Family-Option. Dabei können Kunden den Vertrag mit zwei Versicherungsnehmern ausgestalten – zu unterschiedlich hohen Anteilen zwischen einem und 99 Prozent. Welchen Vorteil hat das? Das soll folgendes vereinfachtes Beispiel zeigen.

Vereinfachtes Beispiel:

Will ein Großvater seinem Enkel 500.000 Euro schenken, greift ein Freibetrag von 200.000 Euro. Die verbleibenden 300.000 Euro muss der Enkel mit 11 Prozent versteuern, macht also 33.000 Euro zu zahlende Schenkungsteuer.

Der Großvater schließt nun den Versicherungsvertrag ab und setzt sich und seinen Enkel als Versicherungsnehmer ein, für sich zum Beispiel mit einem Anteil von 20 Prozent und für seinen Enkel von 80 Prozent. Der Versicherungsnehmer ist Vertragspartner des Versicherers, ihm kommen die mit dem Vertrag verbundenen Rechte und Pflichten zu.

Das heißt, dem Enkel gehören so 80 Prozent des Vertrags – ohne dass die Schenkungsteuer fällig wird. Nach Ablauf einer Zehn-Jahres-Frist können dann die restlichen 20 Prozent übertragen werden. Weiterer Vorteil: Dadurch, dass dem Großvater 20 Prozent des Vertrags gehören, behält er ein Mitspracherecht darüber, was mit dem Geld passiert.

Regelmäßige Überprüfung wichtig

Fazit: Die Planung des Ruhestands ist umfangreich und vielfältig – und wird von vielen Kunden wahrscheinlich genau deshalb gern weit weggeschoben. „Und genau hier kann und muss der Berater ansetzen“, sagt Allianz-Mann Bastian. „Eine zielgerechte Ansprache, speziell auf die Bedürfnisse und die Situation des Kunden zugeschnitten, ist der Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Ruhestandsplanung.“

Dazu gehört die regelmäßige Überprüfung der getroffenen Maßnahmen. Denn im Laufe eines Lebens ändern sich Bedürfnisse und Wünsche des Kunden „und darauf sollte eine gute Ruhestandsplanung ausgerichtet sein“.

Tipps der Redaktion
Foto: Beam me up, Scotty
Lebensstandard sichernBeam me up, Scotty
Foto: Nur Leibrenten bieten ein lebenslanges Einkommen
Interview mit IVFP-Experten„Nur Leibrenten bieten ein lebenslanges Einkommen“
Foto: Den Ruhestand besser lange vor der Rente planen
Viel mehr als nur AltersvorsorgeDen Ruhestand besser lange vor der Rente planen
Mehr zum Thema