Blick auf Frankfurt: Baillie Gifford hat eine neue Vertriebsexpertin an seinem Frankfurter Standort. | © imago images / Rupert Oberhäuser Foto: imago images / Rupert Oberhäuser

Verstärkung Frankfurter Standort

Neue Spezialistin für Wholesale-Kunden bei Baillie Gifford

Tanja Schneider
Foto: Baillie Gifford

Seit dem 1. April ist Tanja Schneider neu an Bord des Vermögensverwalters Baillie Gifford. Sie arbeitet am Standort Frankfurt, den die schottische Gesellschaft im vergangenen Mai eröffnet hat. Schneider soll sich vor allem um die Weiterentwicklung des Wholesale-Geschäfts kümmern.

Die diplomierte Finanzexpertin startete ihre berufliche Laufbahn 2008 bei der Commerzbank im Bereich Corporates & Markets in Frankfurt. Ende 2010 wechselt sie zu First Private Investment Management. Dort war sie zuletzt als Senior Sales Managerin für institutionelle Kunden und das Wholesale-Geschäft zuständig. Schneider hat ein Diplom in Business Administration/Finance der University of Applied Sciences in Würzburg. 

In ihrer neuen Tätigkeit berichtet die 40-Jährige an den Leiter der Frankfurter Vertretung von Baillie Gifford, David Gaschik.

Baillie Gifford verwaltet am deutschen Markt rund eine Milliarde Euro vor allem für insti­tutionelle Kunden und Family Offices. Weltweit betreut es etwa 258 Milliarden Euro. Die Gesellschaft mit Stammsitz in Edinburgh unterhält neben ihrer deutschen Dependance auch Unternehmensableger in den USA, China, Kanada, Argentinien, Irland, der Schweiz und Polen.

Mehr zum Thema
Corona-CrashAuf diese Titel setzt Frank FischerVermögensverwalter rät„Kein guter Zeitpunkt, die Flinte ins Korn zu werfen“Blackrock-Chef schreibt Brief aus dem Homeoffice„Welt nach der Corona-Krise wird eine andere sein“