VGF gewinnt Deutsche Bank

Der Geschäftsbereich Asset Finance & Leasing der Deutschen Bank ist dem Verband Geschlossene Fonds (VGF) beigetreten. Das ist das erste Banken-Mitglied in der Interessenvertretung. VGF-Vorstandsvorsitzender Joachim Seeler hofft, dass das neue Mitglied die Verbandsarbeit bereichert. „Banken spielen nicht nur im Vertrieb eine Rolle, sondern zunehmend auch in der Entwicklung von Produkten“, so Seeler.

Der Geschäftsbereich Asset Finance & Leasing der Deutschen Bank hat bisher 164 Fonds mit einem Investitionsvolumen von 8,5 Milliarden Euro aufgelegt und hat dafür 3,2 Milliarden Euro Eigenkapital eingeworben.  Der Verband hat insgesamt 48 Mitglieder.