VGF stellt künftigen Beipackzettel vor

Der VGF Verband Geschlossene Fonds veröffentlichte heute ein Beispiel für ein VIB. Der Entwurf orientiert sich am Beispiel für ein Produktinformationsblatt für Aktienfonds des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV).

Der VGF-Entwurf eines Beipackzettels stellt die Funktionsweise des geschlossenen Fonds sowie wesentliche Fondsmerkmale wie Renditechancen, Risiken und Kosten dar. Ziel ist es, Anlegern übersichtlich Kurzinformationen zu bieten. Dadurch sollen sie Produkte, auch anderer Anlageklassen, besser miteinander vergleichen können.

Hintergrund ist, dass der Entwurf zum Vermögensanlagegesetz ab Anfang 2012 ein VIB als Pflicht für neue geschlossene Fonds vorsieht.

So sieht das VIB des VGF aus:

Mehr zum Thema
Regulierung: Warum kompetente Berater das neue Gesetz nicht fürchten müssen Kabinett verabschiedet Regulierung für Vermittler geschlossener Fonds Vermittler-Regulierung: Es bleibt bei der Gewerbeordnung