Chefökonom Shamik Dhar

Die italienische Wirtschaft ist eine größere Bedrohung als der Brexit

Shamik Dhar, Chefökonom von BNY Mellon Investment Management | © BNY Mellon IM

Shamik Dhar, Chefökonom von BNY Mellon Investment Management Foto: BNY Mellon IM

Es gibt im Moment fast keine Nachrichten mehr ohne das Wort “Brexit”. Zweifellos wird ein harter Brexit die Eurozone treffen. Ist das jedoch das größte europäische Risiko für die Weltwirtschaft?

Wirft man einen Blick auf den Süden Europas, besteht in Italien eine potenziell größere Gefahr. Italien ist mit wirtschaftlichen und politischen Turbulenzen konfrontiert und birgt größere Risiken für den Rest der Welt als ein Brexit.

In Italien liegt das Hauptproblem im Verhältnis zwischen der Staatsverschuldung und den italienischen Banken. Auf der einen Seite ist die Staatsverschuldung Italiens hoch, die Wirtschaft stagniert seit rund 20 Jahren und könnte auf eine Rezession zusteuern.

Auf der anderen Seite stehen die italienischen Banken, die finanziell schwach sind und...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik