Volkswohl Bund stellt 10.000 Frauen besser

//
Alle Kundinnen seien benachrichtigt. Hintergrund ist eine Garantiezusage des Volkswohl Bunds aus dem vergangenen Jahr. Frauen sollten ihre private finanzielle Absicherung wegen der angekündigten Unisex-Tarife nicht aufschieben, auch wenn sie oft bei gleichem Beitrag höhere Leistungen erwarten konnten.

Pfefferminzia

Das schnellste Maklermagazin
>> Jetzt anmelden

Deshalb versprach der Volkswohl Bund allen Damen, die ab dem 1. August 2012 eine Berufsunfähigkeits- oder Rentenversicherung abschließen würden, eine Günstigerprüfung. Falls der Unisex-Tarif für die Kundin besser sein sollte, würde der Versicherer von sich aus den Vertrag kostenlos, bei gleichem Beitrag, unveränderter Risikoeinstufung und ohne Gesundheitsprüfung auf die neue Leistungshöhe umstellen.

Das ist nun geschehen. 5.500 Kundinnen einer Renten- und 4.500 Kundinnen einer Berufsunfähigkeitsversicherung haben nun neue Verträge.

Mehr zum Thema
Vom Münchener VereinMartin Zsohar wechselt in den VPV-Vorstand Michael KrebbersHDI-Vorstand geht zur Stuttgarter Schaden-Kosten-QuotenDas sind die profitabelsten großen Kfz-Versicherer