Foto: Fotolia

Foto: Fotolia

Volkswohl Bund: Unfallversicherung mit hoher Progression

//
Bei einem Invaliditätsgrad von 26 Prozent setzt sich die Wertsteigerung in Gang. Versicherte bekommen dann eine höhere Auszahlung als in der progressionslosen Variante. Die volle Leistung zahlt Volkswohl Bund bei 90 Prozent statt der üblichen 100 Prozent Invalidität.

Dann greift auch der Baustein Notfall-Plus: Der Kunde kann sich in diesem Fall von einem Reha-Manager beraten lassen oder nach schweren Unfällen im Ausland den weltweiten Krankenrücktransport veranlassen.

Darüber hinaus hat Volkswohl Bund die bestehenden Leistungen seiner Unfallversicherungen  verbessert. Dazu gehört die Anhebung des Mitwirkungsanteils, bessere Gliedertaxenwerte, höhere Summen für Bergungskosten, kosmetische Operationen und eine weiter gefasste Definition der Unfälle durch Eigenbewegung. Die Verbesserungen gelten ohne Mehrbeitrag auch für Bestandsverträge ab 2008.

Weitere Infos gibt es hier.

Mehr zum Thema
D&O-VersicherungVOV mit neuem Vertriebschef Altersvorsorge in DeutschlandNiedrigzins macht Rentenversicherung attraktiver WohngebäudeversicherungNeodigital plant Police fürs Smart Home