Julietta Almasowa. Quelle: Komsomolskaja Pravda

Julietta Almasowa. Quelle: Komsomolskaja Pravda

Vom Laufsteg in den Knast: Russisches Model überfällt Bank

//
Julietta Almasowa kam von Nischnij Novgorod nach Moskau, um ihren Traum von einem gutbezahlten Model-Job zu verwirklichen. Doch obwohl sie für drei Agenturen arbeitete, stellte sich der erhoffte finanzielle Erfolg nicht ein. Daraufhin suchte sich die 24-Jährige eine andere Beschäftigung. Sie kehrte in ihre Heimat zurück und überfiel dort ein Institut für Mikrokredite.

Wie die russische Zeitung „Komsomolskaja Pravda“ berichtet, gelang der schönen Bankräuberin zunächst die Flucht. Sie ging zurück nach Moskau und leistete sich dort mit der Beute - umgerechnet 2.300 Euro - eine ausgedehnte Shopping-Tour.

Einen Monat lang suchte die Polizei nach der „Bankräuberin mit der perfekten Maniküre“, so das Blatt weiter. Ein anonymer Hinweis aus der Bevölkerung brachte die Polizei auf Almasowas Spur. Die 24-Jährige wurde festgenommen und wartet auf ihren Prozess. Ihr drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Mehr zum Thema