Vom Wasseramt in den Niederlanden

Universität Yale bekommt Zinsen für 367 Jahre alte Anleihe

//
Der 1000-Gulden-Bond, der auf Ziegenleder geschrieben wurde, gehört zu den fünf ältesten Anleihen der Welt, die noch immer Zinszahlungen leisten, erklärte Clarion Wegerif, Sprecherin der Wasserbehörde. Das Geld wird am Montag ausgezahlt. Yale hat nach Aussage von Wegerif das Wasserwirtschaftsamt kontaktiert, um die Zinsen zu kassieren. „Wir werden einen symbolischen Scheck aushändigen und den Rest überweisen“, sagte sie am Mittwoch telefonisch aus Houten in den Niederlanden gegenüber Bloomberg. Die Universität, deren Stiftung auf ein Vermögen von 23,9 Milliarden Dollar (rund 21,2 Milliarden Euro) kommt, hatte die Anleihe im Jahr 2013 für 24.000 Euro als ein Artefakt gekauft. Seit dem Erwerb wurden der Universität keine Zinsen gezahlt, wie die Behörde mitteilte.
Die Anleihe war ursprünglich ausgegeben worden, um eine kleine Anlegestelle am Fluss Lek in den Niederlanden zu bezahlen.

Mehr zum Thema
„Die größten Gewinner sind die Reits“Über Wohnungen in Dublin, einen Student aus Frankfurt und die Deutsche Bank Indien:Wie ein McKinsey-Analyst sein Glück als Hirte im Himalaja suchte Wegen AktienReichen Uni-Stiftungen brechen Erträge weg