Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Ingo Weber (Digital Insurance Group, li.) und Oliver Pradetto (Blau Direkt): Der Lübecker Maklerpool hat den Bestand des Insurtechs Knip übernommen. | © Blau Direkt Foto: Blau Direkt

Von der Digital Insurance Group

Blau Direkt übernimmt Knip-Bestand

Der Kundenbestand des Digitalmaklers Knip geht an Blau Direkt über. Die beiden Maklerspezialisten hätten schon seit Längerem zusammengearbeitet, in der Vergangenheit habe Blau Direkt bereits die automatisierte Bestandsverwaltung von Knip ins eigene Haus geholt, heißt es in einer Mitteilung des Lübecker Maklerpools. Jetzt soll der gesamte Kundenbestand folgen. Der Service für die übernommenen Kunden soll vorerst weiter unter der Marke Knip laufen.

Knip ist Teil der Digital Insurance Group, die auch als Verkäufer des Knip-Bestands auftritt. Das weltweit arbeitende Insurtech bietet Digitalisierungsdienstleistungen für Versicherungen und Banken an. Die Digital Insurance Group ist aus dem 2017 erfolgten Zusammenschluss von Knip mit dem niederländischen Vergleichssoftware-Anbieter Komparu hervorgegangen. Beide Seiten wollten gemeinsam eine europäische Plattform für digitales Versicherungsgeschäft aufbauen. Im Zuge des Zusammengangs war Knip-Gründer Dennis Just aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Ingo Weber, Chef der Digital Insurance Group, verspricht sich von der Bestandsübernahme durch Blau Direkt: „In der Zusammenarbeit mit Blau Direkt können wir unsere Kernkompetenz fokussieren und noch stärker wachsen.”

Mehr zum Thema
Hohes Wachstum, keine Gewinne
Knip-Gründer: „Neues Feature zur persönlichen Beratung im Schadensfall“
Clark, Knip und Co.
Versicherungs-Apps: Die 6 häufigsten Kunden-Beschwerden
Fintechs
Knip fusioniert mit Komparu, Gründer geht
nach oben