Selbst die Deutsche Bank emittiert Unternehmens- <br> anleihen (WKN: DB5DBX)

Selbst die Deutsche Bank emittiert Unternehmens-
anleihen (WKN: DB5DBX)

Von vier auf 250 Milliarden: Wachstumsstory Unternehmensanleihen

//
Laut Bankenverband legten deutsche Firmen 2010 mehr Unternehmensanleihen auf als jemals zuvor. Erstmals wurde die Schallmauer von 250 Milliarden Euro überschritten. Im Vergleich: 1998 befanden sich Unternehmensanleihen im Wert von 4,1 Milliarden Euro im Umlauf. Innerhalb von 12 Jahren hat sich das Volumen um den Faktor 60 vervielfacht.


Quelle: Bankenverband

Zur Steigerung des Umlaufvolumens, speziell ab Mitte 2008, haben die niedrige Zinsen beigetragen, so der Bankenverband. Unternehmen haben sich zu günstigen Zinsen am Anleihemarkt mit Geld versorgen können.

Anlegern bieten Unternehmensanleihen die Chance auf eine höhere Rendite als bei deutschen Staatsanleihen. Aufgrund des Bonitätsvergleichs mit dem Deutschen Staat als Klassenprimus  (S&P-Rating AAA) müssen Unternehmen Anlegern das höhere Ausfallrisiko ihrer Anleihen schmackhaft machen. Die höhere Rendite lockt in Zeiten sehr niedriger Zinsen anscheinend Investoren an.

Mehr zum Thema
LBBW bringt neuen Fonds für Unternehmensanleihen „Unternehmensanleihen bleiben attraktiv“ Underberg-Chef Mocken: „Unser Firmenzustand ist besser als das Rating“