Vontobel: Russland-Schwerpunkt für Osteuropa-Fonds

//
Pascal Curtet wird neuer Manager des Central and Eastern European Equity (WKN: 973839). Er übernimmt den Osteuropa-Aktienfonds der Vontobel Asset Management im Juni. Derzeit arbeitet er noch für Willerfunds, die Fondstochter der Genfer Privatbank Banque Morval.

Curtet übernimmt den Fonds von Günter Faschang, der in seinem Portfolio russische Aktien kaum berücksichtigte. Damit lag er in der Vergangenheit auf den hinteren Plätzen im Vergleich mit anderen Osteuropa-Fonds.

Der Nachfolger ist dagegen positiver eingestellt gegenüber russischen Aktien: Der von ihm gemanagte Willerequity Russia & East. Europe (ISIN: LU0074014696) investiert aktuell 60,3 Prozent des Fondsvermögens in Russland.

„Ich bin derzeit bullish für russische Öl- und Gasgiganten“, erklärt Curtet. „Denn unter einem neuem Steuerregime werden sie hohes Wachstum und starke Einnahmen erzielen“, so der Fondsmanager weiter.

Curtets größte Einzeltitel sind Gazprom (1,8 Prozent) und Lukoil (5,1). Auf Jahressicht schafft der Fonds eine Rendite von 29,7 Prozent. Das sind 16,4 Prozentpunkte mehr als beim MSCI EM Eastern Europe. Der Vontobel-Fonds liegt auf Jahressicht um 19,2 Prozent im Minus.

Mehr zum Thema