Vorsorge für Selbstständige und Gutverdiener Die besten Rürup-Renten

 | © Condor
Der Sitz der Condor in Hamburg. | Foto: Condor

Die Tester des Instituts für Vorsorge- und Finanzplanung (IVFP) haben die Rürup-Rente bereits zum achten Mal in Folge unter die Lupe genommen. Das Produkt, das in Anlehnung an die gesetzliche Rente für Selbstständige konzipiert wurde, hat im Markt für Altersvorsorgeprodukte keinen leichten Stand. Die Anzahl der Rürup-Verträge stagniert: Von 2005 bis Ende 2016 wurden nur etwas mehr als zwei Millionen Verträge abgeschlossen, berichten die IVFP-Experten – und reagieren auf den schleppenden Absatz mit Unverständnis.

Die Rürup-Rente biete „eine steuerliche Förderung in bisher nicht bekanntem Ausmaß“, sagt Michael Hauer, Geschäftsführer des IVFP. Auch für Angestellte mit einem entsprechenden Einkommen oberhalb des Durchschnitts sei die Rürup-Rente „ein ideales Vorsorgeprodukt“, so Hauer. „Pauschal gesagt macht die Basisrente (Rürup-Rente) für jeden Sinn, der einen Grenzsteuersatz von über 30 Prozent hat – dies entspricht einem jährlichen Bruttogehalt bei einem Ledigen von circa 30.000 Euro.“

Aus dieser Zielgruppe hebt das IVFP besonders die sogenannte Generation 50 plus auch als „Best Ager“ bekannt hervor. Der Grund: Versicherte, die vor dem Jahr 2040 in Rente gehen, müssen lebenslang nur einen Teil ihrer Rürup-Rente mit ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Im Jahr 2017 liegt der Anteil bei 74 Prozent. Diese steigt dann jedes Jahr um 2 Prozentpunkte an, bis die Rente im Jahr 2040 in vollem Umfang versteuert werden muss. Demgegenüber steigt der Steuervorteil ebenfalls jährlich um 2 Prozent.

Derzeit können Beiträge zur Rürup-Rente in Höhe von 84 Prozent des Höchstbetrages von 23.362 Euro (46.724 Euro bei Verheirateten) als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden – in 2018 sind es bereits 86 Prozent. Der Prozentsatz steigt bis 2025 von Jahr zu Jahr auf 100 Prozent.

95 Tarife wurden untersucht

Bei der Auswahl des richtigen Rürup-Produkts soll das aktuelle Rating des IVFP nun helfen. Das Institut hat nach eigenen Angaben 95 Tarife von 37 Anbietern auf 75 Kriterien hin untersucht. Zum Vergleich: Im Vorjahres-Rating standen den Testern noch 112 Tarife von 53 Anbietern zur Verfügung.

Das Gesamtergebnis setzt sich aus der Summe der vier Teilbereiche Unternehmensqualität (35 Prozent), Rendite (35 Prozent), Flexibilität (20 Prozent) und Transparenz/Service (10 Prozent) zusammen.

Vier Kategorien gab es dabei: klassisch, fondsgebunden mit (fmB) und fondsgebunden ohne Beitragserhaltsgarantie (foB) sowie Index.

Alle klassischen Tarife mit einer Note von mindestens 1,9 zeigt unsere Bilderstrecke.

Rang 6

Versicherer: Condor (Foto)
Tarif: Basis-Rente

Noten
Unternehmen: 1,5
Rendite: 2,2
Flexibilität: 2,1
Transparenz: 1,7

Gesamtnote: 1,9

Mehr zum Thema

Weitere videos
Funny Friday „Mit dieser Lebensversicherung möchte man Sie lieber tot sehen“ Regulierung der Finanzbranche Video-Kampagne für Versicherungsvermittler ANZEIGE Der AvD als Maklerpartner Exklusive Vorteile für Makler mit dem Automobilclub von Deutschland und Schutz vor den ADAC-Versicherungen. Video-Kommentar „Umdenken beim Begriff der Garantie notwendig“ Online-Diskussion zu Finanzbildung Vermittler sind an Schulen ungern gesehen
Weitere podcasts
Clubhouse-Talk mit Franklin Templeton Riester vorm Ende - Kommt ein Staatsfonds? Clubhouse-Talk mit Franklin Templeton Zwischen Sozialismus und Elend – Die Bundestagswahl und Altersvorsorge Vermittler-Podcast „Je inkompetenter die Person desto drastischer das Riester-Bashing“ Podcast des BVI „Es ist ein Drama, was mit der Riester-Rente passiert“ Podcast mit Insurtech-Experten So gelingt Versicherern Datenanalyse mit Transparenz
Weitere bildergalerien
Ausreichend bis Mangelhaft Schulen versagen beim Vermitteln von Finanzwissen Versicherungen Das sind die neuen Policen-Produkte der Woche Servicevalue-Studie Versicherer und Finanzdienstleister mit der hilfreichsten Telefon-Hotline Versicherungen Das sind die neuen Policen-Produkte der Woche Service- und Direktversicherer Das sind die 12 kundenfreundlichsten Anbieter von Kfz-Policen
Weitere infografiken
Top 10 der Kündigungsgründe Warum Kunden ihre Policen auflösen Demografie in Deutschland Hier liegt der Altersschnitt schon heute über 50 Haftpflichtversicherungen Pkw-Policen 12 Prozent billiger Umfrage unter Verbrauchern Deutsche haben mehr Angst vor Naturkatastrophen Private Altersvorsorge Das sind die Platzhirsche am deutschen Fondspolicen-Markt
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben