Lesedauer: 1 Minute

Warnung vor „Anlagenotstand“ QE-Programm der EZB verdrängt Investoren

Der Vorstand der Landwirtschaftlichen Rentenbank: Imke Ettori, Horst Reinhardt (Sprecher), Hans Bernhardt (v. l.). Foto: obs/Landwirtschaftliche Rentenbank/Bernd Euring
Der Vorstand der Landwirtschaftlichen Rentenbank: Imke Ettori, Horst Reinhardt (Sprecher), Hans Bernhardt (v. l.). Foto: obs/Landwirtschaftliche Rentenbank/Bernd Euring
„Der massenhafte Aufkauf von Anleihen durch die EZB führt zu einer Art Anlagenotstand in der Eurozone“, zitiert die Börsen-Zeitung Horst Reinhardt, Vorstandssprecher der Landwirtschaftlichen Rentenbank. „Wir beobachten seit einigen Monaten Verschiebungen in den Märkten, die uns Anlass zur Vorsicht geben.“

Auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz erklärte der Chef der Förderbank für die Agrarwirtschaft weiter, dass für sie bei weiter fallenden EZB-Zinsen auch „negative Zinsen auf der Aktivseite“ denkbar seien. Allein wolle sein Institut, einen solchen Schritt, den auch die KfW ins Gespräch gebracht hatte, aber nicht unternehmen.
Tipps der Redaktion
Foto: Helikoptergeld nicht auf der Agenda
EZB-Politik„Helikoptergeld nicht auf der Agenda“
Foto: Europäische Zentralbank setzt Politik des billigen Geldes fort
GeldpolitikEuropäische Zentralbank setzt Politik des billigen Geldes fort
Foto: EZB senkt Geschwindigkeit ihrer Anleihenkäufe
QE-ProgrammEZB senkt Geschwindigkeit ihrer Anleihenkäufe
Mehr zum Thema