Warren Buffett: Krebsbehandlung überstanden

Im Frühjahr informierte Warren Buffett, Starinvestor und Chef der Berkshire Hathaway, Investoren und Medien über seine Prostata-Krebserkrankung. Er habe sich entschieden, ab Mitte Juli eine zweimonatige Bestrahlungstherapie durchführen zu lassen, schrieb der Starinvestor in einem Brief an die Berkshire-Aktionäre. Nun hat der 82-Jährige die Behandlung abgeschlossen und fühlt sich nach eigenen Angaben wieder fit.

Trotzdem soll Buffett laut Medienberichten seine Nachfolge an der Spitze von Berkshire Hathaway bereits geregelt haben. Den Namen des zukünftigen Vorstandsvorsitzenden hält der Firmengründer noch geheim. Für die Position des Aufsichtsratschefs sieht Buffett aber laut einem Bericht der „New York Times“ seinen ältesten Sohn Howard vor.

Mehr zum Thema