Suche

Altersvorsorge in Deutschland Warum Riester eine Rosskur braucht

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die neue Ampelkoalition will den das bisherige System der privaten Altersvorsorge in Deutschland grundlegend reformieren. Wie die Zusatzrente der Zukunft konkret aussehen könnte, haben jetzt die Analysten von Zielke Research Consult skizziert. Die Aachener Beratungsgesellschaft nimmt insbesondere die Nachhaltigkeits- und Solvenzberichte deutscher Banken und Versicherer unter die Lupe.

Reformbedarf bei Riester-Rente

Reformbedarf erkennt Geschäftsführer Carsten Zielke aktuell vor allem bei der staatlich geförderten Altersvorsorge für Familien und Geringverdiener: „In Zeiten der Niedrig- oder gar Negativzinsen hat die Riester-Rente ausgedient“, lautet sein Fazit. Das größte Problem der zertifizierten Verträge: Das entsprechende Gesetz schreibt zwingend vor, das Kapital zu erhalten und zu verrenten.

Carsten Zielke, Zielke Research Consult

Diese starre Regel sei im Jahr 2001 zwar mit guten Absichten zum Schutz der Verbraucher beschlossen worden. Doch zwei Jahrzehnte und neun EZB-Leitzinssenkungen binnen zehn Jahren später wirke sie wie aus der Zeit gefallen. Denn: „Versicherer müssen somit das Geld in festverzinsliche Papiere investieren, um das Kapital zu erhalten. Doch das führt zu Verlusten beim Versicherungsnehmer.“

„Für 100 eingezahlte Euro bekommt er nur 110,30 Euro zurück. Bei jährlich 100 eingezahlten Euro ergibt sich nach 35 Jahren ein Kapital von 4.820,63 Euro. Tatsächlich bleibt bei 2 Prozent Inflation ein Realwert von 2.410,45 Euro übrig“, rechnet der promovierte Versicherungsökonom vor. Und die Aktuare kalkulierten bei Riester-Kunden mit 93 Jahren eine zu hohe Lebenserwartung ein, so Zielke.

Riester-Verrentungszwang aufheben!

„Um eine angemessene Rendite zu erzielen, sollte die Regierung den Verrentungszwang aufheben und den Auszahlungsplan bis zum 85. Lebensjahr festlegen. Für eine längere Lebenszeit des Einzelnen müsste die Gemeinschaft aus Steuergeldern aufkommen“, fordert der Branchenexperte. Das wäre effizienter als das bisherige System, in dem die Versicherer durchgängig konservativ anlegen müssten.

„Von einer Abschaffung des Verrentungszwangs würde nicht nur der Kunde, sondern auch der Versicherer profitieren, wenn Lebensversicherer sich an diesem Markt beteiligen wollen“, ist Zielke überzeugt. „Die Solvenz der deutschen Lebensversicherer würde sich um den Faktor 1,6 bis 2,0 verbessern. Der Altersvorsorgemarkt würde so für die Bürger attraktiver, das Risiko für den Staat geringer.“

Hinzu komme, dass durch das erhöhte Vertrauen auch Kapitalströme gezielt für den Klimaschutz eingesetzt werden können. Das helfe, um das Ziel des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Demnach sollen die unterzeichnenden Staatenlenker Anstrengungen unternehmen, um den Temperaturanstieg auf 1,5 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen.

Mehr Geld in Realwerte investieren!

Außerdem sei es sehr wichtig, dass die aus Zielkes Sicht verstaubte Rechnungslegung nach dem deutsche Handelsgesetzbuch (HGB) ersetzt wird. Besser seien die ökonomischeren International Financial Reporting Standards (IFRS). Diese Rechnungslegung gelte heute bereits in den meisten Ländern der Europäischen Union. „Dies würde es den Versicherern ermöglichen, mehr in Realwerte wie Aktien zu investieren.“

„Nur ein Mix aus Garantie- und Verrentungszwangsabschaffung sowie eine Änderung der Rechnungslegung an moderne internationale Normen können die Attraktivität für die private Altersvorsorge erhöhen, um den demografischen Herausforderungen standzuhalten. Gleichzeitig würde sich die Eigenkapitalsituation der deutschen Lebensversicherer erheblich verbessern, was die Finanzstabilität fördern würde.“

Mehr zum Thema

Weitere videos
Foto: Christoph Maria Herbst alias Bernd Stromberg wirbt für Corona-Impfung Kultfigur Christoph Maria Herbst alias Bernd Stromberg wirbt für Corona-Impfung ANZEIGE Foto: Der AvD als Maklerpartner und ADAC Alternative Der AvD als Maklerpartner und ADAC Alternative Foto: „Mit dieser Lebensversicherung möchte man Sie lieber tot sehen“ Funny Friday „Mit dieser Lebensversicherung möchte man Sie lieber tot sehen“ Foto: Video-Kampagne für Versicherungsvermittler Regulierung der Finanzbranche Video-Kampagne für Versicherungsvermittler ANZEIGE Foto: Exklusive Vorteile für Makler mit dem Automobilclub von Deutschland und Schutz vor den ADAC-Versicherungen. Der AvD als Maklerpartner Exklusive Vorteile für Makler mit dem Automobilclub von Deutschland und Schutz vor den ADAC-Versicherungen.
Weitere podcasts
Foto: Wie Versicherer zur Bafin-Lizenz kommen Digital Insurance Podcast Wie Versicherer zur Bafin-Lizenz kommen Foto: Das sind die 4 beliebtesten Sparten der Versicherungsbetrüger Podcast Das sind die 4 beliebtesten Sparten der Versicherungsbetrüger Foto: OVB lehrt Vermittlerwissen per Hörspiel Podcast OVB lehrt Vermittlerwissen per Hörspiel Foto: Riester vorm Ende - Kommt ein Staatsfonds? Clubhouse-Talk mit Franklin Templeton Riester vorm Ende - Kommt ein Staatsfonds? Foto: Zwischen Sozialismus und Elend – Die Bundestagswahl und Altersvorsorge Clubhouse-Talk mit Franklin Templeton Zwischen Sozialismus und Elend – Die Bundestagswahl und Altersvorsorge
Weitere bildergalerien
Foto: Die neuen Policen-Produkte der Woche Versicherungen Die neuen Policen-Produkte der Woche Foto: Kunden wählen ihre 11 Top-Maklerversicherer Verbraucherorientierung Kunden wählen ihre 11 Top-Maklerversicherer Foto: Die neuen Policen-Produkte der Woche Versicherungen Die neuen Policen-Produkte der Woche Foto: 3 Vorschläge für mehr Siche­rheit auf hoher See Trans­port von Con­tai­ner­n 3 Vorschläge für mehr Siche­rheit auf hoher See Foto: Das sind die 20 meistgelesenen Artikel 2021 Jahresrückblick Das sind die 20 meistgelesenen Artikel 2021
Weitere infografiken
Foto: Deutsche Unternehmer sorgen sich verstärkt um Naturgefahren Gewerbeversicherungen Deutsche Unternehmer sorgen sich verstärkt um Naturgefahren Foto: 65 Lebensversicherer geben Überschussbeteiligung bekannt Altersvorsorge in Deutschland 65 Lebensversicherer geben Überschussbeteiligung bekannt Foto: Junge Geringverdiener können immer schlechter vorsorgen Altersvorsorge in Deutschland Junge Geringverdiener können immer schlechter vorsorgen Foto: Corona-Lockdowns bremsen Unfallzahlen Immer weniger Verkehrstote Corona-Lockdowns bremsen Unfallzahlen Foto: Wie Privatpatienten das Gesundheitssystem stützen Private Krankenversicherung (PKV) Wie Privatpatienten das Gesundheitssystem stützen
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben