Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

ANZEIGE

Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

ANZEIGE
Containerschiff auf dem Weg von Asien nach Europa Foto: imago images / ANE Edition
ANZEIGE

Eine Welt, zwei Systeme

Was Anleger jetzt über Lieferketten wissen müssen

Chetan Sehgal, Strategiechef bei Franklin Templeton

In den vergangenen Jahren sind die internationalen Lieferketten zunehmend unter Druck geraten. Bereits vor Covid-19 bemühten sich immer mehr Unternehmen und Länder aufgrund steigender chinesischer Lohnkosten und eskalierender Handelsspannungen des Landes mit den Vereinigten Staaten um eine Diversifizierung weg von einer übermäßigen Abhängigkeit von China. Der notorische Handelskonflikt erfährt aktuell eine Ausweitung im Hinblick auf die Rivalität im Technologiebereich.

Zwar dürfte die schiere Größe und Effizienz des chinesischen Fertigungssektors dafür sorgen, dass er auch in den kommenden Jahren nicht aus den globalen Lieferketten wegzudenken ist. Es werden sich vor allem aber jene Unternehmen umstellen müssen, die in der globalen Produktion von Technologie-Hardware eine wichtige Rolle spielen und Schlüsselprodukte sowohl nach China als auch in die Vereinigten Staaten liefern.

Chinas Marktanteil im Fertigungssektor

Chinas Anteil am Produktionsausstoß vs. Anstieg der Lohnkosten, 2004–2018

Drei Merkmale sichern den zukünftigen Erfolg von Unternehmen

Die künftige Entwicklung hängt davon ab, wie gut sich die Unternehmen an die völlige oder teilweise Umstellung der Lieferkettenabläufe anpassen und diese bewältigen. Der Aufbau von weiteren Produktionszentren ist nicht billig – die Bank of America hat errechnet, dass die Verlagerung der gesamten ausländischen Produktion in China, die nicht für den chinesischen Markt bestimmt ist, allein 1 Billion US-Dollar kosten würde, während gleichzeitig die laufende Unternehmenseffizienz beeinträchtigt würde.

Unserer Ansicht nach benötigen Unternehmen, die inmitten der globalen Umwälzungen erfolgreich bestehen wollen, eine beträchtliche Widerstandsfähigkeit – mit drei ganz entscheidenden Merkmalen:

  • Geistiges Eigentum: Halbleiterhersteller profitieren von den strukturellen Themen, die die weltweite Nachfrage nach Rechenleistung antreiben. Sie sind nicht vom Schicksal bestimmter Unternehmen – ob chinesischer oder amerikanischer Herkunft – abhängig. Ihre technologische Spitzenstellung ermöglicht ihnen eine positive Dynamik hin zu wachsenden Marktanteilen, die Forschung und Entwicklung sowie erhöhte Investitionsausgaben finanziert.
  • Verbesserung der Wettbewerbsdynamik: US-Zölle und -Sanktionen haben die Wettbewerbsfähigkeit bestimmter chinesischer Technologieunternehmen negativ beeinflusst und anderen wiederum die Möglichkeit eröffnet, ihren internationalen Marktanteil bei Smartphones und Netzwerkgeräten der fünften Generation (5G) auszubauen.
  • Globale Diversifizierung: Im Zuge der Zersplitterung von Lieferketten dürften diejenigen Unternehmen, die bereits über weltweite Produktionskapazitäten verfügen, eine größere Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit an den Tag legen.

Flexibilität eröffnet Unternehmen Chancen

Die Covid-19-Pandemie hat die Zerbrechlichkeit komplexer globaler Lieferketten deutlich aufgezeigt und den Debatten über die Zurückführung von Produktion, die für die nationale Sicherheit von entscheidender Bedeutung ist, neuen Schwung verliehen. Wir erwarten nicht, dass sich dieses Umfeld unter der Biden-Administration wesentlich verändert. Generell beobachten wir jedoch tektonische Verschiebungen in der Struktur des Welthandels und der Fertigung im Technologiebereich. Für die Unternehmen, die sich an diese Herausforderungen anpassen und sie bewältigen können, wird es neue Wachstumsmöglichkeiten geben. Für Anleger tun sich neue Investitionschancen auf.

Wichtige rechtliche Hinweise

Diese Unterlagen sollen ausschließlich allgemeinem Interesse dienen und sind nicht als persönliche Anlageberatung oder Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten eines Wertpapiers oder zur Übernahme einer Anlagestrategie zu verstehen. Sie stellen auch keine Rechts- oder Steuerberatung dar.

Die in diesem Dokument enthaltenen Meinungen, Aussagen und Analysen geben die aktuelle Einschätzung zum Erscheinungsdatum (oder in einigen Fällen zu einem bestimmten Datum) wieder und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Die vorliegenden Informationen stellen keine vollständige Analyse aller wesentlichen Fakten in Bezug auf ein Land, eine Region oder einen Markt dar.

Mehr zum Thema