M&A-Experte Christian Saxenhammer

Was wirklich hinter Chinas Unternehmenskäufen steckt

Christian Saxenhammer, Gründer der M&A-Boutique Saxenhammer & Co. Corporate Finance  | © Saxenhammer & Co.

Christian Saxenhammer, Gründer der M&A-Boutique Saxenhammer & Co. Corporate Finance Foto: Saxenhammer & Co.

In der Vergangenheit ist das Investitionsmodell Chinas in erster Linie durch das Aufkaufen großer Marken und Namen aufgefallen. Chinesische Unternehmen würden alles kaufen, was ihnen unter die Finger kommt, so die Prämisse populärwissenschaftlicher Erklärungsansätze. Und überhaupt geht es ihnen, wenn dann, um den „Diebstahl“ europäischer Spitzentechnologie. Ein Technologietransfer ist zwar nach wie vor ein valider Grund für eine Übernahme, der offensichtliche Trend beweist aber gegenteiliges.

Die chinesischen Investitionssummen innerhalb der EU sind in den vergangenen beiden Jahren massiv zurückgegangen.

Investments auf dem Rückzug

Auf den ersten Blick wirken die Zahlen schlichtweg alarmierend: 17,3 Milliarden Euro 2019 – 40 Prozent weniger als im Vorjahr, kurz um den niedrigsten Wert seit 2014, bescheinigt das Mercator Institute for Chinas Studies mit ihrer aktuellen Studie. Die Liquidität Chinas ist gesunken, die Volkswirtschaft leidet unter dem Handelskrieg mit den USA. Die verschärften Regulierungen zur Überprüfung von Investitionen in...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik