Wealth Report 2016 Vermögende mögen Wohnimmobilien

In Vancouver sind die Preise für Luxusimmobilien um 25 Prozent gestiegen. Foto: Getty Images

In Vancouver sind die Preise für Luxusimmobilien um 25 Prozent gestiegen. Foto: Getty Images

// //

Wohnimmobilien sind die beliebteste Anlage der Vermögenden

In den kommenden zehn Jahren werden nicht selbst genutzte Wohnimmobilien (47 Prozent) und Bu?rohäuser (41 Prozent) die mit Abstand beliebtesten Immobiliensektoren bei den Vermögenden dieser Welt sein. Es folgen Hotels (29 Prozent), Lager- und Logistikimmobilien (25 Prozent), Infrastruktur (24 Prozent) und Landwirtschaftsflächen (23 Prozent). Am wenigsten Interesse bestehe an Einkaufszentren (20 Prozent), innerstädtischem Einzelhandel (17 Prozent) und Industrieobjekten (16 Prozent). Das ergab die Umfrage „Attitudes Survey“, die die internationale Immobilienberatung Knight Frank gemeinsam mit dem Wirtschaftsinformationsdienst Wealth-X im Rahmen des Wealth Report 2016 gemacht hat. Befragt wurden weltweit rund 400 führende Privatbanken und Anlageberater sogenannter Ultra High Net Worth Individuals (UHNWIs). Als UHNWIs werden Personen mit einem Vermögen von 30 Millionen US-Dollar und mehr bezeichnet.

Die Antworten der Investoren variieren dabei je nach Herkunftsland: Wohnimmobilien sind bei Nordamerikanischen Anlegern mit 58 Prozent am beliebtesten, auf dem zweiten Platz folgen Hotels mit 37 Prozent. In Afrika investieren Vermögende lieber in das Bürosegment (47 Prozent), als in das Wohnsegment (41 Prozent). An Hotelimmobilien besteht dort kein Interesse. In Europa sind 49 Prozent an Investitionen in Wohnimmobilien interessiert. Am wenigsten Interesse besteht an Einkaufszentren (14 Prozent).