Wechsel an der Spitze der DCM

//
Jörg Autschbach verlässt das Münchner Emissionshaus DCM. Laut DCM verlässt er das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Sein Nachfolger wird Wulf Meinel. Als neuer Vorstandsvorsitzender wird er neben dem Produkteinkauf, den Ressorts Finanzen und Konzeption insbesondere die Geschäftsbeziehungen zu institutionellen Investoren verantworten. Der Vertrieb an Privatkunden und Marketing bleiben weiterhin beim Vorstand Alfred Dietrich.

Meinel war zuvor 11 Jahre beim Finanzinvestor Carlyle Group tätig. Dort war er zuletzt als Geschäftsführer für die Investitionen der Immobilienfonds in Deutschland und Zentraleuropa zuständig.

Neben dem personellen Wechsel ändert sich bei DCM auch die Eigentümerstruktur. Das Münchner Emissionshaus wechselt aus dem Kreis um den Unternehmensgründer Hans Deinböck zum polnischen Familienunternehmen Texon Polska. Die dahinterstehende Familie Kucharczyk wolle ihre Kontakte zur polnischen Wirtschaft und Politik in künftige DCM-Projekte einbringen.

Mehr zum Thema
DCM startet ersten reinen Triebwerkfonds Alfred Dietrich, DCM: „Wir werden mehr und besser kommunizieren“ DCM: Neuer Vertriebsvorstand