Suche
Lesedauer: 1 Minute

Covid-19 bei künftiger Chefin Wechsel an der Spitze von Allianz Leben verschoben

Katja de la Viña
Katja de la Viña: Die künftige Chefin von Allianz Leben ist an Corona erkrankt und kann daher ihr Amt erst später als geplant antreten. | Foto: Allianz

Der Aufsichtsrat der Allianz Lebensversicherung hat beschlossen, dass Andreas Wimmer voraussichtlich bis 31.März 2022 sein Amt als Vorstandschef der Allianz Lebensversicherung – zusätzlich zu seinen Aufgaben beim Allianz-Konzern – fortführen wird. Das teilte das Unternehmen am Mittwochnachmittag mit.

Grund dafür ist eine Erkrankung der künftigen Chefin. Katja de la Viña sei trotz vollständiger Impfung am Corona-Virus erkrankt, berichtet Allianz. Unter diesen Umständen will sie ihr neues Amt als Vorstandsvorsitzende von Allianz Leben nicht wie geplant am 1. Januar 2022, sondern erst nach vollständiger Genesung antreten.

Mehr zum Thema