Wegen des Audi R8

Verhandlung im S&K-Prozess vertagt

//

Am gestrigen Donnerstag sollte der Betrugsprozess gegen die S&K-Gründer Stephan Schäfer und Jonas Köller beginnen. Doch die Verhandlungen wurden vertagt. Grund ist der Streit um den Audi R8, den Schäfer vor der S&K-Insolvenz seiner Freundin geschenkt hatte. Damals war der Wagen neu. Die Freundin sieht allerdings nicht ein, warum sie den Neuwert des Sportwagens ersetzen soll. Nun wurden die Verhandlungen vertagt, um den Wert des mittlerweile gebrauchten Audi R8 zu bestimmen.

Insgesamt sollen Schäfer und Köller Anleger um rund 240 Millionen Euro betrogen haben. Im Februar 2013 wurden die beiden S&K-Gründer verhaftet. Seit zweieinhalb Jahren sitzen sie in Untersuchungshaft.

Mehr zum Thema